Unsere Vinothek ist für Flaschenweinverkauf, trotz COVID-19, weiterhin geöffnet

Lagen

Die älteste Lagenklassifikation der Welt.

Noch vor 100 Jahren gehörten die Rieslinge aus den Spitzenlagen von Mosel und Saar zu den teuersten Weinen der Welt – teurer als Bordeaux. Das dokumentieren anschaulich die Weinkarten von damals führenden Restaurants in aller Welt. Die Illustration dieser Seite zeigt einen Ausschnitt der ältesten amtlichen Lagenklassifikation der Welt. Sie beruht auf den Ergebnissen einer 1816 bis 1832 erfolgten Bewertung der Weinlagen an Mosel, Saar und Ruwer und wurde 1868 von den preußischen Steuerbehörden veröffentlicht. Statt der ursprünglichen acht Klassen enthält die Einzellagendarstellung zur Vereinfachung nur drei Klassen, abgestuft in unterschiedlich dunklen Rottönen. „Molitor-Weine“ werden ausschließlich in den als besonders wertvoll eingestuften Lagen der beiden dunkelsten Rottöne bewirtschaftet.

Bernkasteler Doctor

Unsere Parzelle umfasst 0,13 ha in der ca. 3,2 ha großen, legendären Steillage mit Südwestausrichtung. Die Lage verfügt über einen steinigen Devonschieferverwitterungsboden mit hohem Feinerdeanteil und guter Wasserhaltekraft. Die Weine sind von kristallklarer Strahlkraft mit einer animierenden Frucht, die teils exotische Nuancen aufweist. Eine seidige Säurestruktur sowie feinste Schiefermineralität ergänzen das herausragende Geschmacksprofil dieser Lage.

Bernkasteler Badstube

Das Traubengut stammt aus den besten Parzellen der Bernkasteler Badstube. Die Reben wachsen auf feinerdreichem Schieferboden, der über eine sehr gute Wasserspeicherkapazität verfügt. Weine aus der Bernkasteler Badstube sind sehr frisch, äußerst fruchtbetont und lebendig, mit stabiler Säure und einem guten Entwicklungspotenzial.

Bernkasteler Lay

Die ca. 11 ha große Steillage mit West-Südwest Ausrichtung verfügt über einen fein verwitterten Schieferboden. In unseren hochwertigen Parzellen steht ein uralter Rebbestand. Weine aus der Bernkasteler Lay sind finessenreich mit fester, eleganter Struktur, sehr mineralisch, mit reifer Säure und viel Spiel.

Graacher Domprobst

Die ca. 17 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über mittel- bis tiefgründigen, steinigen, verwitterten Tonschieferboden mit einem relativ hohen Feinerdeanteil. Die Weine aus dem Graacher Domprobst sind elegant und würzig, mit feiner Struktur und mineralischem Nachklang.

Graacher Himmelreich

Die ca. 57 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über einen kräftigen Schieferboden mit Tonanteil. Durch den darüber liegenden Wald ist die Lage bestens wind- und frostgeschützt. Die Rieslinge aus dem Graacher Himmelreich sind sehr rassig, kernig, mit viel Struktur und elegantem Körper.

Wehlener Sonnenuhr

Die ca. 45 ha große Steillage mit Süd-Südwest Ausrichtung verfügt über einen steinigen, grauen Devonschieferverwitterungsboden. Weine aus der Wehlener Sonnenuhr sind elegant, saftig, feinduftig, mit einer reifen Säure und einem seidig anmutenden, mineralischen Nachklang.

Zeltinger Sonnenuhr

Die ca. 23 ha große Steillage mit Süd-Südwest Ausrichtung verfügt über einen mittelgründigen Tonschieferverwitterungsboden mit hohem Steinanteil. Das Besondere an der Sonnenuhr sind die größtenteils nicht flurbereinigten, uralten Weinberge mit wurzelechten Rieslingstöcken. Weine aus der Zeltinger Sonnenuhr sind unglaublich elegant, feingliedrig, mit Spiel und einer filigranen Säurestruktur.

Zeltinger Schlossberg

Die ca. 21 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über kräftigen, dunklen Schieferboden. Weine aus dem Schlossberg sind kernig, mit animierender Säure und mineralischem Nachhall.

Zeltinger Himmelreich

Die klassische Weinlage im Zentrum der Mittelmosel mit Süd-Südwest-West Ausrichtung verfügt über verwitterten, tiefgründigen Schieferboden – durchzogen von Kies und anderen Sedimentgesteinen. Die Weine sind elegant und saftig, gelbfruchtig, mit einer leicht würzigen Aromatik und feinem Säurespiel.

Wehlener Klosterberg

Bei der ca. 24 ha großen Steillage mit klassischer Südausrichtung handelt es sich um unsere Hauslage in direktem Anschluss an das Weingut. Der Boden besteht aus leichtem bis mittelschwerem, steinigem Devonschieferverwitterungsboden mit beträchtlichem Eisenanteil. Der Wald am oberen Ende der Weinberge sorgt für einen hervorragend ausbalancierten Wasserhaushalt. Die Weine aus dem Wehlener Klosterberg sind elegant, rassig, mit viel Würze und einer tiefgründigen Mineralität.

Ürziger Würzgarten

Die ca. 62 ha große Steillage mit süd- bis südöstlicherAusrichtung verfügt über einen einzigartigen roten Schieferverwitterungsboden mit hohem Gesteinsanteil, der an der Mosel selten vorkommt. Weine aus dem Ürziger Würzgarten sind aufgrund des besonderen Bodens extrem feinwürzig, fruchtig, großartig vollmundig mit einem feinen Säurespiel und klarer Struktur.

Erdener Prälat

Die ca. 1,5 ha große Steillage mit klassischer Südausrichtung verfügt über roten Tonschieferverwitterungsboden mit relativ hohem Gesteinsanteil. Die Lage liegt geschützt zwischen Felsmassiven und dem Fluss und verfügt daher über ein besonderes Mikroklima. Rieslinge aus dem Erdener Prälat sind elegant, mineralisch und mit viel Charakter - dabei enorm komplex, voller Finesse und Facettenreichtum, hoch konzentriert und vollmundig.

Erdener Treppchen

Die ca. 39 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über roten Tonschieferverwitterungsboden mit hohem Gesteinsanteil. Weine aus dem Erdener Treppchen sind mineralisch geprägt, mit seidiger Struktur – dabei beeindruckend vollmundig, mit reifer Frucht und viel Finesse. 

Kinheimer Hubertuslay

Die ca. 82 ha große Steillage mit klassischer Südausrichtung verfügt über einen tiefgründigen, grauen Schieferverwitterungsboden. Weine aus der Kinheimer Hubertuslay bestechen durch eine ausdrucksstarke Mineralität im feinen Spiel mit ausgeprägter Frucht.

Kinheimer Rosenberg

Die ca. 63 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über einen tiefgründigen, grauen Schieferverwitterungsboden. Die Weine des Kinheimer Rosenbergs besitzen eine moseltypische Mineralität, ausgeprägte Fruchtaromen und ein feines Spiel.

"Noch vor 100 Jahren gehörten die Spitzenlagen von Mosel,
Saar und Ruwer zu den teuersten Weinen
der Welt – teurer als Bordeaux."

Trabener Würzgarten

Die ca. 62 ha große Steillage mit westlicher Ausrichtung verfügt über den typischen blau-grauen Schieferverwitterungsboden der Mittelmosel. Weine aus dem Trabener Würzgarten überzeugen mit ihrer hochfeinen Aromatik und einem unnachahmlichen Extraktreichtum.

Trabener Kräuterhaus

Die ca. 19 ha große Hanglage mit Südwest Ausrichtung verfügt über einen Verwitterungsschieferboden, jedoch lehmiger und mit einem höheren Löss-Anteil als in den Nachbarschaftslagen. Durch die Nähe zum Ort Traben sowie zur Mosel entsteht ein geschütztes Mikroklima. Weine aus dem Trabener Kräuterhaus besitzen eine moseltypische Mineralität, pikante bis kräuterwürzige Nuancen, klare Struktur und feines Säurespiel.

Trarbacher Schlossberg

Die ca. 42 ha große Steillage mit Südwest Ausrichtung verfügt über feinen, sehr steinreichen Schieferboden. Spätburgunder aus dem Trarbacher Schlossberg sind elegant und feinfruchtig, zugleich aber auch mit fester Tanninstruktur und nachhaltiger, mineralischer Finesse. Die Pinot Noirs weisen ein hervorragendes Reifepotential auf.

„Echte Weinberge - im Gegensatz zu den unendlichen Weingärten dieser Welt - machen unsere Lagen einzigartig.“

                                                                                                                                                                                                                    MARKUS MOLITOR

(Hinweis: folgende Lagen sind nicht auf dem Kartenausschnitt dargestellt)

Brauneberger Klostergarten

Diese klassische Weinlage der Mittelmosel verfügt über einen tiefgründigen Boden mit hohem Anteil von feinsplittrigem Schiefer und guter Feinerdeauflage. Weine aus dem Brauneberger Klostergarten verfügen über eine ausdrucksstarke Mineralität, tolle Struktur und feingliedrige Fruchtaromatik.

Brauneberger Mandelgraben

Der Brauneberger Mandelgraben verfügt über einen kräftigen, steinreichen Schieferboden mit harten Quarziten und Kies. Unser Weinberg ist eine Hanglage, die bis hoch zum Wald reicht und daher auch in heißen, trockenen Jahren über eine ideale Wasserführung verfügt. Die Spätburgunder aus dieser Lage bringen viel Pikanz, Frucht und Finesse mit sich.

Brauneberger Juffer-Sonnenuhr

Die ca. 11 ha große Steillage mit klassischer Südausrichtung bildet das Herzstück des Braunebergs. Die Lage liegt windgeschützt und verfügt über einen verwitterten Devonschieferboden mit hohem Gesteinsanteil. Von den Seiten durch Felsformationen geschützt, verfügt die Juffer-Sonnenuhr über ihr eigenes besonderes Mikroklima. Die Rieslinge sind elegant, filigran und äußerst facettenreich. Dabei entfalten sie eine ausdrucksstarke mineralische Note, mit einer reifen Frucht und viel Finesse und Tiefgang.

Brauneberger Juffer

Die ca. 36 ha große Steillage mit Süd-Südost Ausrichtung verfügt über einen feinen Verwitterungsschieferboden aus der Devonzeit mit einem Gesteinsanteil von bis zu 80 %. Der Waldgürtel auf dem Kamm schützt die Lage und ermöglicht das besondere Mikroklima. Weine aus der Brauneberger Juffer sind filigran und spannungsreich, mit einer feingliedrigen, seidigen Säurestruktur und fruchtbetonten aber auch mineralischen Noten.

Ockfener Bockstein

Die ca. 63 ha große Steillage der Saar mit Südwest Ausrichtung verfügt über einen Boden aus Grauwacke und Grauschiefer, quarzitischem Sandstein und Milchquarz. Weine aus dem Ockfener Bockstein sind kraftvoll und körperreich – dabei typisch feinwürzig im unverwechselbaren Spiel von Gelbfrucht und Mineralität.

Saarburger Rausch

Die ca. 26 ha große Steillage der Saar mit südöstlicher bis östlicher Ausrichtung verfügt über einen Boden aus Grauwacke, weichem, dünnblättrigem Devonschiefer mit Basaltgestein und roter Feinerde. Weine aus dem Saarburger Rausch überzeugen durch eindringliche, feine Schiefernoten – in den höheren Prädikaten auch durch fruchtbetontere Nuancen. Es sind elegante und feingliedrige Weine mit einer stets zarten Säurestruktur.